Filme 2018

Do., 15 Uhr, Dokumentation und Podiumsdiskussion

Memories for all Seasons

Der Film dokumentiert rückblickend, wie 1984 mit den iranischen Giftgasgeschädigten eine völlig neue Gruppe von Patienten in Wien eintraf – und die österreichischen Ärzte innerhalb kürzester Zeit mit neuen Behandlungsformen reagieren mussten.

Mehr Infos

Do., 18:30, Dokumentation

The Boulevard Story

Der „Boulevard Keshavarz“ im Herzen Teherans ist seit den 1940ern ein Sinnbild für die Modernisierung Teherans. Nach der Iranreise von Queen Elizabeth zunächst „Elizabeth Boulevard“ genannt, taucht er als urbaner Erholungsort in zahlreichen Filmen, Liedern und Texten auf.

Mehr Infos

Do., 18:30, zusammen mit "The Boulevard Story", Dokumentation

Wedding: A Film

Der Regisseur Farzad hat sich von seiner Frau getrennt. Auf eigenen und fremden Hochzeitsvideos sucht er nach frühen Vorzeichen von kommendem Unglück und späterer Scheidung.

Mehr Infos

Do., 20:30 Uhr, Spielfilm

Inversion (Varoonegi)

Die unverheiratete Niloofar lebt mit ihrer Mutter zusammen und betreibt recht erfolgreich eine kleine Schneiderei. Als der Arzt der Mutter rät, wegen der Smogbelastung aufs Land zu ziehen, entscheiden der Bruder und die Familienältesten, dass Niloofar sie begleiten soll.

Mehr Infos

Fr., 17:00, Dokumentation

Meta Marathon

Ghodrat, ein einfacher Arbeiter aus einem Dorf bei Shiraz, wird in den Medien als lebende Marathon-Legende gefeiert. Er selbst sieht sich als auserwählten Helden der Armen und Unterdrückten.

Mehr Infos

Fr., 18:30, Dokumentation + Podiumsdiskussion

Mother of the Earth

Dr. Haydeh Shirazi kehrte aus Deutschland nach Iran zurück, um die Zerstörung landwirtschaftlicher Nutzflächen zu verhindern, städtischen Müll zu beseitigen und die Luft- und Wasserverschmutzung zu bekämpfen

Mehr Infos

Sa., 15:00, Dokumentation

Puzzleys

Vier IT-Studenten aus der Provinz möchte allen Widrigkeiten zum Trotz – geringe Zukunftsaussichten und Widerstand ihrer Familien – eine neue Geschäftsidee vorantreiben: Jeder soll in die Lage versetzt werden, seine eigenen Apps zu entwickeln.

Mehr Infos

Sa., 17:00, Videoinstallation

Museum of Peace: An audiovisual tour

Tahsili skizziert unterschiedliche Phasen der 30 Giftgaseinsätze im Iran-Krieg, streift die Rolle deutscher Firmen, die als Zulieferer für Chemielaboratorien auch den Irak versorgten.

Mehr Infos

Sa., 18:30, Dokumentation

Zemnako

Erst als junger Mann erfährt Zemnako, dass er als Baby den Giftgasangriff auf Halabtsche 1988 überlebt hat und von einer Iranerin adoptiert wurde.

Mehr Infos

Sa., 20:30 Uhr, Spielfilm

Moft Abad

Fünf junge Männer schlagen sich in einer Wohngemeinschaft im Teheraner Stadtteil Moft Abad mehr schlecht als recht durch. 

Mehr Infos

Sa., 22:00, Party

Party in der Nachtigall

Bam~Bou~Büs ist eine französisch-iranische DJ. Ihr weiblicher Sinn für eine außergewöhnliche musikalische Collage zeigt keinen Respekt vor Genre-Begrenzungen.

Mehr Infos

So., 15:00, Spielfilm

24 frames

In seinem letzten, posthum fertiggestellten Werk wandte sich der Altmeister des iranischen Kinos noch einmal dem Hauptthema seines letzten Jahrzehntes zu.

Mehr Infos

So., 19:30, Spielfilm

Kupal

Dr. Ahmad Kupal, Jäger und Tierpräparator, Forscher und Romantiker, liebt Tiere und gutes Essen. Generell gutherzig und ein lustiger Gesell, setzt er sich nun in seiner Wohnung mit seiner Vergangenheit und seinen Abgründen auseinander.

Mehr Infos
Menü