Parviz

Trotz seiner 50 Jahre lebt Parviz immer noch bei seinem Vater und die beiden kommen nicht sonderlich gut miteinander aus. Die Dinge spitzen sich zu, als der Vater verkündet, dass er sich neu verheiraten wird, und Parviz nun ausziehen muss.

IR 2012 /107’/ R: Majid Barzegar /
D: Levon Haftvan, Homeira Nonahali, Mahmoud Behrouzian

Trotz seiner 50 Jahre lebt Parviz immer noch bei seinem Vater und die beiden kommen nicht sonderlich gut miteinander aus. Die Dinge spitzen sich zu, als der Vater verkündet, dass er sich neu verheiraten wird, und Parviz nun ausziehen muss. In seiner neuen Wohnung kann Parviz sich nur schwer an ein neues Leben außerhalb der vertrauten Nachbarschaft gewöhnen. Er beginnt mit ungewöhnlichen Mitteln gegen das ihm zugefügte Unrecht zu kämpfen…

Anmerkung des Regisseurs

„Parviz“ ist die Fortführung einer Erkundung, die ich mit meinem letzten Film „Rainy Seasons“ begann. Die Erkundung einer besondern Form von Kino und das Porträt einiger Ausschnitte des urbanen Lebens, der Spannungen und /der Oberflächlichkeit/, die einen Teil meiner Gesellschaft formen. Ich habe versucht, die Geschichte eines einfachen Mannes zu erzählen, der sich in eine komplett andere Persönlichkeit verwandelt, als er die destruktiven Auswirkungen der Macht kennen lernt.

 

Menü