Formerly Youth Square (Meydane Javanan – Sabegh)

Pressefreiheit, Frauen, Reformbewegung …

Sonntag, 14.11.2021, 13.00 Uhr

Iran 2019
Dokumentation, 71′, Original mit englischen Untertiteln

Regie & Buch Mina Akbari
Kamera Mohammadreza Kianpanah
Musik Ali Samadpour
Mitwirkende Mashallah Shamsolvaezin, Ahmad Gholami, Newshah Tavakolian

Die Journalistin und Filmemacherin Mina Akbari betrachtet ein altes Foto, das siebzig frühere Redaktionsmitglieder der Zeitung „Jame’e“ zeigt, aufgenommen auf dem damaligen „Platz der Jugend“. 1997 war die Reformbewegung unter Präsident Khatami im Aufbruch, ein neuer Geist beförderte auch die Gründung neuer Zeitschriften. Akbari besucht die Kol- legen von einst und lässt sie erzählen – über zwanzig Jahre später sind nur noch sechs in ihrem alten Beruf tätig.

Gast: Prof. Katajun Amirpur (Köln)

Die Kinovorführungen endeten am Sonntagabend. Der Film kann von Montag den 15. bis Sonntag den 21. November als „Video on Demand“ hier online gekauft und gesehen werden. Der Ticketkauf ist ab Montag 12:00 Uhr möglich.

Regisseurin

Mina Akbari (*1977) Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaften an der Universität Teheran. Nach 1995 Mitarbeit bei „Jame’e“, der ersten reformistischen Zeitung unter Mohammad Khatami. Danach Kultur-Redakteurin u.a. bei „Toos“, „AKhordad“, „Fath“, „Hamshahri“, „Etemad“, „Etemad Melli“ – die alle früher oder später mit einem Veröffentlichungsverbot belegt wurden. Ihr nächster Dokumentarfilm befasst sich mit der Darstellung iranischer Frauen im Kino.

Filmgespräche

Filmgespräch am Sonntag: „Formerly Youth Street“
Im Anschluss an „Formerly Youth Street“ (Filmbeginn 13.00 Uhr) 

Ein Forschungsschwerpunkt der bekannten Islamwissenschaftlerin und Publizistin Katajun Amirpur ist die Reformperiode unter Staatspräsident Khatami (1997-2005). Vor dem Hintergrund ihrer Expertise diskutiert sie den Film „Formerly Youth Street“, der einen Rückblick auf die aufblühende Presselandschaft jener Zeit wirft.
Es moderiert Dr. Irene Fellmann, Vorstandmitglied des „Freundeskreis des Museums für Islamische Kunst“. Fellmann ist Islamwissenschaftlerin, war lange Jahre wissenschaftlich wie auch für das BMZ in der islamischen Welt tätig, aktuell ist sie Redakteurin der Zeitschrift „Spektrum Iran“. 

YouTube

Durch das Laden des Videos erklären Sie sich mit den Datenschutzrichtlinien von YouTube einverstanden.
Mehr erfahren

Video laden

Menü