I’m not angry! عصبانی نیستم

Navid wird im Gefolge der Unruhen von 2009 in Teheran als »Politischer« von der Uni ausgeschlossen. Konfrontiert mit der Ungerechtigkeit seiner Situation, der Ungleichheit der Gesellschaft und einer schwierigen Liebesbeziehung zu Setareh, versucht er, sich zu beherrschen.

R: Reza Dormishian D: Baran Kosari, Navid Mohammadzadeh, Milad Rahimi

IR
 2014
, 111’

Navid wird im Gefolge der Unruhen von 2009 in Teheran als »Politischer« von der Uni ausgeschlossen. Konfrontiert mit der Ungerechtigkeit seiner Situation, der Ungleichheit der Gesellschaft und einer schwierigen Liebesbeziehung zu Setareh, versucht er, sich zu beherrschen. Die dynamische Kamera und Montage des Filmes entspricht der Unrast des Helden im Chaos und Lärm der Großstadt, zusammengehalten durch den inneren Monolog des Hauptdarstellers. »I am not angry!« entstand an über 60 verschiedenen Orten In Teheran, ohne staatliche Förderung.

Gast: Reza Dormishian

Trailer:

Berlinale-Talk:

Menü