Exodus

Sa., 28. November 2020 | 15:00

Iran 2019
Dokumentation, 78′, Original mit englischen Untertiteln

Regie & Drehbuch Bahman Kiarostami
Kamera Davood Malek, Bahman Kiaristami

2,5 Millionen Afghanen suchen im Nachbarland Iran Schutz vor Krieg, Not und Verfolgung. Oftmals ohne Dokumente, erhoffen sie sich ein sicheres und besseres Leben – und bisweilen auch einen Weg nach Europa. Aktuell jedoch strebt ein großer Teil von ihnen aufgrund der wirtschaftlichen Unsicherheit im Gefolge der US-Sanktionen wieder zurück in die Heimat. Bahman Kiarostami platziert seine Kamera vor einer Ausreise-Behörde und fängt Gespräche der Rückreisewilligen ein. Es entsteht ein vielschichtiges, oft absurdes, oft bewegendes Bild über das Leben, die Situation und die Wünsche von Geflüchteten und Migranten.

Im Anschluss Online-Gespräch mit dem Filmemacher (angefragt)!

Ticketpreise
Preis pro Film: 6,80€*
Die Tickets können auf der Streaming-Seite erworben werden. Der Verkauf startet am Donnerstag (26.11.) um 18 Uhr. Die Abrechnung erfolgt über Rushlake Media.

Ein Festivalpass (für 10 Filme) kann für 39 €* per E-Mail erworben werden. Sie erhalten eine Zahlungsanweisung des Allerweltskinos sowie 10 Gutscheincodes, mit denen Sie die Filme auf der Streaming-Seite bezahlen können.

* inkl. Gebühren

Regisseur

Bahman Kiarostami (*1978, Teheran). Einer der produktivsten und international erfolgreichsten iranischen Dokumentarfilmer. Seine Themen sind Kunst und Musik nach 1979 und der komplexe, oft subtile Einfluss von Religion auf die iranische Gesellschaft, Kultur und Politik.

Menü