The Unseen (Kaghazpareha)

Sa., 28. November 2020 | 13:00

Iran 2019
Dokumentation, 61′, Original mit englischen Untertiteln

Regie, Drehbuch, Kamera, Animation & Schnitt Behzad Nalbandi
Musik Ata Ebtekar

Wegen eines bevorstehenden Staatsbesuches werden die Straßen von Obdachlosen, Sexarbeiterinnen und Drogenabhängigen „gereinigt“ und diese in spezielle Haftanstalten außerhalb der Stadt gebracht, ihrer Rechte, Würde und Freiheit beraubt. Behzad Nalbandi dokumentiert in einem der Frauengefängnisse mit einem Tonbandgerät die erschütternden Geschichten der „unsichtbaren“ Insassinnen, denen er mit Stop-Motion-Animationen eine filmische Plattform gibt, ohne ihre Identität preiszugeben.

Berichte über Gewalt, Erniedrigung, Armut und Sucht sowie Nalbandis eigene Eindrücke enthüllen die düstere Realität hinsichtlich der Stellung der Frauen in der iranischen Gesellschaft.

Im Anschluss Online-Gespräch mit dem Filmemacher (angefragt)!

Ticketpreise
Preis pro Film: 6,80€*
Die Tickets können auf der Streaming-Seite erworben werden. Der Verkauf startet am Donnerstag (26.11.) um 18 Uhr. Die Abrechnung erfolgt über Rushlake Media.

Ein Festivalpass (für 10 Filme) kann für 39 €* per E-Mail erworben werden. Sie erhalten eine Zahlungsanweisung des Allerweltskinos sowie 10 Gutscheincodes, mit denen Sie die Filme auf der Streaming-Seite bezahlen können.

* inkl. Gebühren

Regisseur

Behzad Nalbandi (*1972 Teheran) Filmstudium in Teheran, erste kürzere Regiearbeiten: „Kashkoul“ (2010), „The Morning Of The Ninth Day“ (2012) und „Peru“ (2016). Recherche und künstlerische Umsetzung seines Debütfilms „The Unseen“ (2019) nahmen fünf Jahre in Anspruch.

Menü